Wir suchen...

Anlagenmechaniker Versorgungstechnik (Rohrnetzbauer)
oder Gas- und Wasserinstallateur (m/w/d)

Weitere Informationen »

Eröffnung Außenbecken

Am 3. August 2019 wird das neue Außenbecken feierlich eröffnet. Sie sind herzlich eingeladen beim Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr dabei zu sein.

Weitere Informationen »

25 Jahre Stadtwerke Neuenhaus

Am 3. August 2019 feiern die Stadtwerke Neuenhaus ihr 25-jähriges Jubiläum. Sie sind herzlich eingeladen beim Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr dabei zu sein.

Weitere Informationen »

Mit der Kundennummer wird Ihre Verbrauchsstelle identifiziert. Bitte geben Sie uns – für eine schnellere Bearbeitung Ihrer Fragen oder Zuordnung Ihrer Zahlungen – diese Kundennummer an.

Ihre Rechnungs-/Postanschrift

 

Ihre Verbrauchs- bzw. Abnahmestelle bezeichnet die Adresse zu dem wir Energie (Gas/Strom) geliefert haben. Die Adresse kann (z.B. bei Mietobjekten) von der Postanschrift abweichen.

 

Dem Gesamtbetrag Ihrer Jahresrechnung stellen wir hier Ihre bereits geleisteten Abschläge gegenüber. Im Regelfall sind es 11 Monatspauschalen, außer Sie sind neu um- oder eingezogen. Aus der Differenz ergibt sich entweder ein Guthaben oder eine Forderung für den betrachteten Zeitraum.

 

An dieser Stelle wird der neue monatliche Abschlag ausgewiesen und ist zu den jeweils aufgeführten Terminen fällig. Die Höhe der Pauschale richtet sich nach dem aktuellen Jahresverbrauch sowie den aktuellen Preisen. Evtl. Preisänderungen werden in dieser Summe schon berücksichtigt.

 

Hier ermitteln wir anhand der Zählerstände den Verbrauch im Abrechnungszeitraum in Kilowattstunde (kWh). Die Zählerstände sind entweder rechnerisch ermittelt oder von Ihnen (Ablesung Kunde) bzw. den Stadtwerken (Ablesung EVU) abgelesen. Auch rechnerisch ermittelte Verbräuche (wenn uns kein Zählerstand vorliegt) sind genau, da sie das Verbrauchsverhalten und die Wetterbedingungen der vergangenen Monate sehr gut abbilden.

Der Zählpunkt (oder neu: Marktlokation) kennzeichnet eindeutig eine Verbrauchsstelle. Diese Nummer existiert nur einmal  im europäischen Energienetz. Über den Zählpunkt kann der Netzbetreiber die Lieferstelle genau identifizieren und dem Zähler zuordnen. Im Gegensatz dazu ist eine Zählernummer nicht ortsgebunden, da Zähler öfter gewechselt werden.

Informationen zu den in den Energiekosten enthaltenen Entgelten für die Netznutzung, Messstellenbetrieb usw. 

Bei dieser Musterrechnung wurden vom 4.1.16-1.1.17  1.080 cbm verbraucht (1075 + 5 cbm)

Diese 1.080 cbm werden mit dem Brennwert (9,6659) multipliziert, da nur in kWh Abrechnungen gestellt werden im Energiebereich.

1.080 * 9,6659 = 10.439,17 also abgerundet 10.439 kWh

Der Arbeitspreis exklusive Umsatzsteuer und Erdgassteuer ist der Preis für eine verbrauchte Kilowattstunde (kWh). Multipliziert mit den zuvor ermittelten Verbräuchen ergibt sich der Preis pro Abrechnungszeitraum.

Der Grundpreis deckt die Kosten für die ständige Bereitstellung des Gaszählers. Sie zahlen tagesgenau für die Zählerkosten in ihrem Abrechnungszeitraum.

Der Arbeitspreis (exklusive Umsatzsteuer) ist der Preis für eine verbrauchte Kilowattstunde (kWh). Multipliziert mit den zuvor ermittelten Verbräuchen ergibt sich der Preis pro Abrechnungszeitraum.

Der  Grundpreis deckt die Kosten für die ständige Bereitstellung des Stromzählers. Sie zahlen tagesgenau für die Zählerkosten in ihrem Abrechnungszeitraum.

Rabatt / Bonus erhalten Sie, wenn ein Stromvertrag mit Laufzeit abgeschlossen wurde. Für 1-Jahres Verträge 1%, 2-Jahres Verträge 2% und 3-Jahres Verträge 3%. Dieser wird von der Summe des Nettobetrages beim Arbeitspreis abgezogen. Ihr Tarif wird auch über dieser Preistabelle angezeigt.   

Informationen zu den einzelnen Bestandteilen des Strompreises, die an Dritte weitergeben werden.

Hier wird die Laufzeit ihres Stromvertrages angezeigt (hier 31.12.2020) und zusätzlich bis wann die Kündigung erfolgt sein muss, wenn dieser nicht verlängert werden soll. In diesem Fall bis zum 30.11.2020.

Energiespartipps

Modernes Licht

Wussten Sie, dass ein Zwei-Personen-Haushalt 270 Kilowattstunden Strom pro Jahr spart, wenn veraltete Lampen gegen Energiespar-Leuchtmittel ausgetauscht werden? Dabei wirkt das neue Licht genauso gemütlich wie das alte: LEDs gibt es in vielen Formen und Lichtfarben – zum Beispiel in Warmweiß.

Tauschen Sie die alten Stromfresser aus

Auch wenn der zehn Jahre alte Herd oder der betagte Kühlschrank noch ganz gut funktionieren: Veraltete Geräte verbrauchen viel zu viel Strom. Trotz der Anschaffungskosten spart man langfristig Geld, wenn man auf moderne Küchengeräte der Energieeffizienzklasse A+++ umrüstet.

Waschmaschine clever nutzen

Zahl der Waschmaschinen-Einsätze lässt sich spürbar reduzieren, wenn Sie das Gerät stets bis zur maximalen Zuladung füllen. Moderne Waschmittel erlauben geringere Temperaturen als früher. Im Normalfall sind 30 oder 40 Grad Waschtemperatur ausreichend. 60 Grad (verbraucht 50 Prozent mehr Energie als 40 Grad) benötigt man nur bei stark verschmutzter Wäsche.

Gasherd ist günstiger

Gasherde sind in der Anschaffung zwar teurer, im Unterhalt aber spürbar günstiger als E-Herde. Die Energie wird hier effizienter genutzt, und Gas ist preiswerter als Strom.

Bitte nicht oben ohne

Mit Deckel geht es beim Kochen deutlich schneller: Rund ein Drittel weniger Strom benötigen Elektro-Herde dann. Glasdeckel sind praktisch, weil man das Essen im Blick behält. Im Schnellkochtopf reduziert sich der Stromverbrauch des Elektro-Herds durch die kürzere Garzeit sogar um bis zu 50 Prozent.