Ohne Wasser kein Leben!

Wasser ist Grundlage allen Lebens. Unser Trinkwasser steht Ihnen jederzeit und in bester Qualität zur Verfügung!

Wasserwerksführungen

Führungen durch das Wasserwerk Getelo

Wasser ist ein spannendes Thema, denn jeder von uns braucht Wasser. Woher kommt unser Wasser? Und wie wird das Wasser eigentlich so sauber, dass wir es trinken können? Das und vieles mehr können Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Wasserwerk Getelo hautnah erleben.

Für alle die Interesse haben, bietet der Wasser- und Abwasser-Zweckverband Niedergrafschaft kostenlose Führungen durch das Wasserwerk Getelo an. Die Länge der Führung kann individuell vereinbart werden. Von einer Kurzbesichtigung über eine halbe Stunde bis hin zu einer Führung über rund 2,5 Stunden und anschließendem Informationsaustausch. Anmeldungen für eine Reise durch die Welt des Trinkwassers sind im Verwaltungsgebäude des WAZ bei Frau van Faassen (Telefon 05941 606-28) oder direkt im Wasserwerk Getelo bei Herrn Berling bzw. Herrn Breman (Telefon 05948 332) möglich.

 

Umweltunterricht mit anschließender Besichtigung des Wasserwerkes in Getelo

Zusammen mit der Deutschen Umwelt-Aktion e.V bietet der Wasser- und Abwasser-Zweckverband Niedergrafschaft seit Jahren ein Wasserprojekt im Hinblick auf die Sensibilisierung für den Grundwasserschutz in Grundschulen an.

Die 4ten Klassen der Grundschulen haben die Möglichkeit an einem kostenlosen umweltpädagogischen Unterricht der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. (www.umwelt-aktion.de) teilzunehmen und anschließend das Wasserwerk in Getelo zu besichtigen.
Die Führung und die Fahrt zum Wasserwerk ist für Grundschulen aus dem Versorgungsgebiet kostenfrei.

Im Mittelpunkt dieser Aktion sind Fragen wie „Wie kommt das Wasser in den Wasserhahn?“, „Wofür benötige ich Wasser?“, „Wo kommt das Wasser her?“ und „Wie wird es sauber?“. Ziel ist es, bei den Schülern das Bewusstsein für ein umweltgerechtes Handeln zu wecken und dieses durch Vorführungen und Versuche zu festigen. Die Schüler sollen lernen, Rücksicht auf Boden, Wasser und Pflanzen zu nehmen – global denken, lokal handeln.

Interessierte Schulen können sich für mehr Informationen gerne bei Frau van Faassen (Telefon 05941 606-28) melden.